Recht ohne Risiko „vermittelt neben Spezialanwälten auch gleich einen Prozessfinanzierer, der die Erfolgsaussichten abschätzt und die Kosten bestenfalls vorfinanziert.“

Logo Süddeutsche Zeitung

Der Kreditwiderruf

Wer einen Kredit vorzeitig loswerden möchte, zahlt drauf. Ob beim Hausverkauf oder bei Umschuldung, oft berechnen Banken eine so genannte Vorfälligkeitsentschädigung. Bis zum 21.06.2016 war es in vielen Fällen möglich, der hohen Kreditablöse durch einen Widerruf des Darlehensvertrags zu entgehen, da Banken häufig Fehler bei der Widerrufsbelehrung gemacht haben.

Recht ohne Risiko hat viele Kreditnehmer dabei unterstützt, ihre Rechte gegenüber ihrer Bank geltend zu machen. Oft haben Betroffene mit Recht ohne Risiko bereits ihr Geld zurückbekommen, in einigen Fällen dauern die Verhandlungen noch an.

In manchen Fallkonstellationen kann ein Darlehensvertrag auch nach dem 21.06.2016 noch wirksam widerrufen werden, wenn die Widerrufsbelehrung Fehler enthält. Recht ohne Risiko bietet für diese Fallkonstellationen keinen eigenen Durchsetzungsservice an.Wir empfehlen Ihnen aber, sich für eine Prüfung Ihres Falles an unsere Partnerkanzlei Gansel Rechtsanwälte zu wenden. Dort finden Sie auch Unterstützung, wenn Sie Ihren Kreditvertrag vor dem 21.06.2016 widerrufen haben und die Bank Ihre Ansprüche nicht anerkennt.

Wer wir sind

Recht ohne Risiko wurde von Dr. Gernot Halbleib, Volljurist und Experte für IT-gestützte Rechtsdienstleistungen, zusammen mit der Kanzlei Gansel Rechtsanwälte aufgebaut. Recht ohne Risiko begleitet Sie durch den Prozess der Rechtsdurchsetzung und übernimmt für Sie die komplette Kommunikation mit Anwälten, Gerichten und Gegnern. Wir bereiten alle relevanten Informationen für Sie auf - punktgenau und verständlich. Sie brauchen sich um nichts weiter zu kümmern. Wenn Sie Fragen haben, stehen wir als Ihr Ansprechpartner jederzeit bereit.

Bis zum 21.06.2016 hat Recht ohne Risiko Verbraucher bei der Durchsetzung ihrer Rechte aus dem Widerruf von Darlehensverträgen unterstützt. Wir haben unseren Kunden kompetente Rechtsexperten vermittelt, die für sie den Widerruf erklärt haben und kümmern uns in den laufenden Verfahren weiterhin um die Finanzierung aller Anwalts- und Gerichtskosten durch ein Prozessfinanzierungsunternehmen. Sind wir für unsere Kunden erfolgreich, fällt für eine anteilige Provision von 33 Prozent des von der Bank zurückgeholten Betrages an.

Seit dem 21.06.2016 ist die Erklärung des Widerrufs aufgrund einer Gesetzesänderung in den meisten Fallkonstellationen selbst bei einer fehlerhaften Widerrufsbelehrung nicht mehr möglich. Daher nimmt Recht ohne Risiko keine neuen Fälle mehr an.

Die Berliner Kanzlei Gansel Rechtsanwälte hat seit 2012 bereits in über 21.000 Fällen Kreditverträge auf fehlerhafte Widerrufsbelehrungen überprüft. Damit ist Kanzleiinhaber Dr. Timo Gansel einer der erfahrensten Wegbereiter des Widerrufs von Verbraucherdarlehen. Gansel Rechtsanwälte ist Kooperationspartner von Haus und Grund Deutschland, steht in engem Kontakt mit den Verbraucherzentralen und wird von der Stiftung Warentest für den Widerruf von Immobiliendarlehensverträgen empfohlen.

Die Kunden von Recht ohne Risiko müssen nicht irgendwen mit der Durchsetzung Ihrer Rechte betrauen, sondern haben Zugang zu den bewährten Fachanwälten von Gansel Rechtsanwälte – und das ohne vorab Anwaltsgebühren zu zahlen.

Darum Kreditverträge prüfen lassen

Die Verbraucherzentrale Hamburg hat ermittelt: Über 80 Prozent der Immobiliendarlehensverträge, die nach dem 1. November 2002 abgeschlossen wurden, enthalten fehlerhafte Widerrufsbelehrungen. Bis Mitte 2016 hatten daher viele Kreditnehmer die Möglichkeit, ihre Verträge durch einen Widerruf vorzeitig zu beenden, um von niedrigeren Zinsen zu profitieren. Bankkunden konnten günstig umschulden und so eine bis zu fünfstellige Summe sparen. Auch wer seinen Kredit bereits beendet hat, konnte seine Vorfälligkeitsentschädigung zurückverlangen. Denn: Nach einem Widerruf steht der Bank das Geld nicht mehr zu.

Durch eine Gesetzesänderung ist die Möglichkeit des "ewigen" Kreditwiderrufs aufgrund einer fehlerhaften Widerrufsbelehrung seit dem 21.06.2016 leider in den meisten Konstellationen nicht mehr möglich. Wenn Sie prüfen möchten, ob Ihr Kreditvertrag auch nach dem 21.06.2016 noch widerrufbar ist oder wenn Sie Ihren Kreditvertrag bereits rechtzeitig widerrufen haben und jetzt Unterstützung bei der Durchsetzung Ihrer Rechte benötigen, wenden Sie sich gerne direkt an die Kanzlei Gansel Rechtsanwälte.

Professionelle Unterstützung beim Kreditwiderruf ist in vielen Fällen notwendig, denn viele Kreditinstitute nicht bereit, einen Widerruf freiwillig anzuerkennen. Die Kanzlei Gansel Rechtsanwälte hat bereits in vielen Fällen Vorfälligkeitsentschädigungen von Banken für Geschädigte zurückgeholt – und das auch noch Jahre später. Ebenso bekommen Bankkunden, die zinsorientiert umschulden möchten, kompetente Unterstützung.